Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ABENDVERANSTALTUNG: Alternativen zur Politik der G20-Regierungen auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene

5. Juli @ 19:30 - 21:30

Soziale Bewegungen, Gewerkschaften und progressive politische Parteien haben zahlreiche Alternativen zur herrschenden Politik auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene entwickelt. Doch häufig werden die sozialen und ökologischen Probleme getrennt voneinander behandelt, und die Alternativen bleiben Stückwerk. Wie können wir Zusammenhänge zwischen unseren verschiedenen Bemühungen herstellen und eine umfassende Alternative zur herrschenden Politik entwickeln? Was können wir auf der lokalen, nationalen, europäischen und globalen Ebene erreichen? Wie können wir unsere Praxen auf diesen verschiedenen Ebenen besser verbinden, um wirksamer zu werden? Mit welchen Schwierigkeiten sind wir konfrontiert und welche Handlungsspielräume haben wir?

Mit:

Sonia Farré (Barcelona en comú, Spanien)

Salih Muslim (Co-Vorsitzender der PYD, Syrien)

Harald Wolf (DIE LINKE, Berlin, Deutschland)

Jane Nalunga (Southern and Eastern Africa Trade Information and Negotiations Institute – SEATINI; Uganda)

Moderation: Ulrich Brand (Universität Wien)


Sonia Farré Fidalgo (Barcelona en comú, spanischer Staat)

Sonia Farré Fidalgo ist Lehrerin, Aktivistin und Politikerin aus Barcelona. Ihr politisch-aktivistisches Engagement begann mit den Protesten des Movimiento 15-M. Sie ist Mitbegründerin der Plataforma Auditoría Ciudadana de la Deuda und Mitglied der basisdemokratischen Plattform Barcelona en comú, zu der die aktuelle Bürgermeisterin Barcelonas gehört. Seit 2016 ist sie für En comú podem Abgeordnete des spanischen Parlaments.

 

Salih Muslim (Co-Vorsitzender der PYD, Syrien)

Salih Muslim ist Co-Vorsitzender der kurdischen Partei Partiya Yekitîya Demokrat, der Partei der Demokratischen Union in Syrien. Er war mehrfach ohne Anklage inhaftiert worden und floh aufgrund von politischer Verfolgung in den Nordirak, kehrte jedoch mit Beginn der Revolution in Syrien 2011 zurück. Muslim ist zudem Mitglied im Hohen Kurdischen Komitee, einer Kommission zur Selbstverwaltung der kurdischen Gebiete in Syrien.

 

Harald Wolf (DIE LINKE, Berlin, Deutschland)

Harald Wolf ist Mitglied des Parteivorstands der Partei DIE LINKE und Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Er war von 2002 bis 2011 Bürgermeister von Berlin, d.h. einer der beiden Stellvertreter des regierenden Bürgermeisters. 2016 veröffentlichte er das Buch Rot-rot in Berlin 2002-2011: Eine (selbst-)kritische Bilanz. Er ist auch Koautor des Buches Europa geht auch solidarisch!, das im gleichen Jahr erschien.

 

Jane Nalunga (Southern and Eastern Africa Trade Information and Negotiations Institute – SEATINI, Uganda)

Jane Nalunga ist die Leiterin des Landesbüros des Southern and Eastern Africa Trade Information and Negotiation Institute, kurz SEATINI, in Kampala, Uganda. SEATINI arbeitet gegen die Marginalisierung der sogenannten Dritten Welt und insbesondere der afrikanischen Staaten in ökonomischen Entscheidungsprozessen und tritt für ein starkes und souveränes Afrika im Welthandel ein. Nalunga sitzt in verschiedenen politischen Gremien, berät Regierungen und Parlamente und gilt als Expertin für Themen wie Handel, Steuern, Investment sowie nationale und regionale Handelspolitik.

 

 

Ulrich Brand (Universität Wien, Österreich)

Ulrich Brand ist Professor für Internationale Politik an der Universität Wien. Er arbeitet insbesondere zu Aspekten der politischen Gestaltung von Globalisierungsprozessen, zu kritischer Staats- und Gesellschaftstheorie sowie zu internationaler Ressourcen- und Umweltpolitik und der multiplen Krise des Kapitalismus. Ein aktueller Forschungsschwerpunkt ist der Ressourcenextraktivismus in Lateinamerika.

Share

Details

Datum:
5. Juli
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kampnagel K6
Jarrestraße 20
Hamburg, Hamburg 22303 Deutschland
+ Google Karte
Share